Writing a book

Huh? Has that crazy old hag gotten herself another hobby? Both yes and no. I’ve been writing on my own story for many years now, but something tells me, that I should write it as a book, instead of a chapter-to-chapter online story. Actually, that something was a someone, but let me start from the beginning, and I’ll get to how I ended up deciding to write a book.

It must have been at least 5 years ago, when I came up with the idea of writing a story. Back then, I wrote down my ideas on paper, with small family trees, names and sketches. I’ve long since lost those notes and sketches, but the idea stuck, and eventually grew into a real story, which I started writing and putting online in German, on my old website. I had 3 chapters online, but overall had 5 done. I also had drawings of the 3 first main characters online, and planned on doing some interactive stuff with the readers. Something like that is called a Staffel in German, where you dedicate a website to your story, characters, and related stuff. Often though, people steal images from other artists and recolor them, which made me proud to actually make everything myself.

Moving to our old apartment though, where everything was a total mess with the upstairs neighbors, I lost my spirit, and got nothing done due to lack of sleep and constant stress. It was during that time though, that I created this blog, and I thought I’d rewrite the story in English, and then publish it here, still as a Staffel project, with slightly renewed story and art. Although you may not be able to see anything on here, I actually did write a chapter in English. We found a house and decided to move again though, which further delayed my plans.

During all that time, I’ve been working on my story and characters in my head, and didn’t want to give it up. Chatting with someone on Instagram, I realized that I didn’t have to give it up, but would need to approach the project from a different direction. Maybe that Staffel project wasn’t my thing after all, as I sadly don’t have the time for it. She wrote me, that she’d like for people to read her story, but not until it’s done, and only as a book. This is mainly because of her being afraid of someone stealing her idea, which is understandable. When you have an original story, you don’t want anyone to steal it.

Thinking about her words for some days, I decided to do the same. My story didn’t start out as very original or thought through, so it never really mattered to me who would read it. All I wanted was to write about my ideas, and hopefully someone would like them, and want to follow my chapters. Having to push out a chapter regularly was already a big burden some years ago though, and it has not gotten easier for me, so that’s not the ideal approach for me anymore. On top of that, working with my characters and story has turned it into quite the original piece, and I’d not want for anyone to be able to use my ideas along the way, while my story is not even finished yet.

So, I ended up scrapping my old chapters, both in German and English, and am now concentrating on writing my story as a book instead. It’s a completely different thing, and not as easy as it might sound. I decided to start off my story in the past, which was a part I wanted to reveal later on, and it makes a huge difference in the telling of my story, and the relations the characters share with each other. While the basic idea is still the same as always, I have to change everything about how I tell it to the reader. The chapters will have to be longer, and I can’t introduce a new character for every one of them. The story has to flow, and pull the reader into a completely different world, that must not be too hard to understand.

I won’t be publishing it under my real name though, as I have a very Danish family name, which will be hard to read and pronounce for people outside of Scandinavia. It lead me to read about pseudonyms and pen names, and after talking loudly about that, my son told me I can’t write a book… Well, you little shit; I take that as a dare! Needless to say, that I have already written chapter 0 (the past), and am working hard on chapter 1 (the present). I’m thinking about posting chapter 0 (which is very short) on here for some feedback, but am not sure about that idea yet. It’s only used as an introduction, so it’s not like I’m gonna reveal anything by posting it online, but since it’s gonna be a massive story, I might be working on it for years to come. This means, that I might change the chapter, or that the reader will lose interest after such a long time.

Should I post it here? And do you have experience with writing a book or novel? Would you like to? Please share your thoughts about this project, or the overall idea of being an amateur writer 🙂

PS: The header is an old portrait of my main character. In case someone was wondering what it has to do with this topic.

← Previous post

Next post →

4 Comments

  1. Hey meine Liebe!
    Ja, ja, die Min Seya weiß immer Rat. 🙂 Ich muss gestehen, dass ich es selber seit 2006 versuche und seit 2012 auch tatsächlich an einer Buchversion arbeite. Aber weißt du was? Ich scheitere bisher kläglich. xD Und wäre Min Seya nicht gewesen, hätte ich es sicherlich schon lange aufgegeben.
    Es ist einfach schwer (für mich persönlich) Entscheidungen zu treffen und einen Punkt zu finden, an dem man loslegen soll. Aber wenn du ihn gefunden hast, sollte es Stück für Stück voran gehen. 🙂

    Was das Veröffentlichen betrifft, verstehe und teile ich deine Bedenken. Darum habe ich meine Kapitel auch aus dem Netz genommen. Ich persönlich wäre super neugierig auf das, was du zu deiner Geschichte hier veröffentlichen möchtest. Aber ich würde dir aus deinen oben genannten Bedenken heraus auch davon abraten… Nicht, weil ich es nicht lesen möchte (du kannst mir gern eine Mail schreiben, ich bin da seeehr neugierig :D), sondern weil ich besorgt bin, dass es von anderswo her geklaut werden könnte.

    So, aber nun genug Roman, ich könnte mich schon seit einer Stunde wieder schlafen legen. /D Wünsche dir noch einen schönen Abend und viel Erfolg mit deiner Geschichte! Es freut mich sehr, dass die Motivation dich nach dem Umzug etc. doch wieder gepackt hat. 🙂
    Alles Liebe ♥

    • Das hat sie zwar auch erwähnt, aber ich wusste ja nicht, dass du schon so lange daran sitzt! Woran liegt denn das Problem? Ich finde es ja sehr nützlich einige “Knotenpunkte” in der Geschichte festzulegen, und dann alles dazwischen einfach auf mich zukommen zu lassen. Man kann es ja immer wieder ändern, wenn es noch keiner gelesen hat, also was soll’s ^^

      Klar, ich kann es dir schicken. Habe jetzt schon ein wenig daran gewerkelt, und denke es ist für den Anfang gut genug. Ist eh nur ein kurzer Intro zum Hauptchara, und trägt nicht wirklich was zur Geschichte bei ^^’

      Aber es war doch nur 21 Uhr, pennst du zu dieser Zeit schon? 😮
      Mja, jetzt wo ich ein wenig mehr Ruhe habe, versuche ich alles einzuholen was ich letztes Jahr machen wollte. SO. VIEL!!!

      • Ach, im Grunde ist alles das Problem. Ich kann mich nicht auf Entscheidungen festlegen und das ist denke ich mein Hauptproblem. Alles wandelt sich immer wieder, je nachdem was für Einflüsse ich wieder habe. Das erschwert es. /D Und die letzten Jahre finde ich auch kaum Zeit und Motivation um mich wieder daran zu machen.
        Es soll ja eine komplett eigenständige Welt werden, in der die Handlung spielt. Das macht das alles noch komplizierter und zeitintensiv.

        Danke, deine Mail ist angekommen, ich bin sehr gespannt! 🙂 Werde es die Tage dann lesen!

        Haha, nein, eigentlich gehe ich meist ab 22h schlafen. Manchmal etwas eher und manchmal sehr viel später. Je nachdem wann ich aufstehen muss. Aber manchmal gibt es so Tage, da könnte man schon um 18h schlafen gehen. 😀
        Ja, das glaube ich! Und dafür wünsche ich dir ganz viel Erfolg! Ich wünschte, ich könnte auch nur einen kleinen Teil deiner Motivation aufbringen……. /D

        • Hach, aber immer etwas zu ändern geht ja nicht, da musst du irgendwann eine Entscheidung treffen ^^’
          Genau das meinte ich mit Knotenpunkte, also wo ich mich dazu entscheide, das MUSS passieren, und dann kann ich alles andere ändern bis ich damit glücklich bin. Finde es aber echt schade, dass du kaum Zeit und Motivation findest… Ich weiss, ich bin nicht gerade die Richtige um Tipps zu geben, aber ich habe alles aufgeschrieben was ich wichtig finde, und wenn ich Zweifel habe, oder alles zu wirr im Kopf wird, dann lese ich meine “Weltenregeln” gerner wieder durch. Ich finde das hilft, aber vielleicht hast du ja ne andere Methode? <_< Oha, ich mache mir gleich in die Hose, haha! Ehrlich, seit ne Freundin die ersten Kapiteln der deutschen Version gelesen hat (was einige Jahre her ist), hat niemand mein Geschreibsel mehr gesehen, daher bin ich grad etwas nervös wegen nem Urteil von dir 'o3o 22 Uhr klingt super, das würde ich auch gerne können. Gestern ging ich um 21:30 Uhr ins Bett, schlief um 0x:xx Uhr ein, und wurde um 5 Uhr wieder wach. Ich bin so ein Schlafdussel. Kann das nicht... Jetzt bin ich einfach nur müde =_=

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.